Ab sofort versandkostenfrei!

Thermenregion

Weine mit Geschichte, Weine mit Zukunft

Das Weinbaugebiet Thermenregion entstand mit dem Weingesetz 1985, als die Gebiete Gumpoldskirchen und Bad Vöslau zusammengelegt wurden. 2.196 Hektar Reben lehnen sich an die Abhänge des Wienerwalds, vom Stadtrand Wiens entlang einer Hügelkette mit dem Anninger als höchster Erhebung bis südlich von Baden. Und noch heute regiert im nördlichen Teil um Gumpoldskirchen der Weißwein mit Schwerpunkt auf den autochthonen Sorten Zierfandler (auch Spätrot genannt) und Rotgipfler, während im Süden der Rotwein mit den Sorten Sankt Laurent und Pinot Noir dominiert.

2 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge
  1. Zierfandler Thallern 2015

    Zierfandler Thallern 2015

    Aumann Leopold  (0.75 l)

    15,11 CHF

    Dieser Wein wird auch Spätrot genannt, weil sich seine Beeren erst beim Eintreten der Vollreife rötlich färben. In ganz Österreich findet man nur mehr rund 100 Hektar Rebfläche. Der Zierfandler wird einer langsamen, kühlen Gärung unterzogen, um den besonderen Geschmack der Frucht zu bewahren. Wurde im Stahltank ausgebaut. Dadurch wird auch eine leichte Süße erhalten, die für diesen Weißwein typisch ist. Feine Zitrusnote, viel Finesse, kraftvolle Eleganz bis zum langen Abgang. Ein Zierfandler der Oberliga. Mehr erfahren
  2. Flamming Rotgipfler 2014

    Flamming Rotgipfler 2014

    Aumann Leopold  (0.75 l)

    15,11 CHF

    Die Badener Berglage Flamming ist Namensgeber für den Rotgipfler „Flamming“. Diese Kreation überzeugt durch Komplexität, Vielfalt und Lagerpotential. Klassischer Ausbau im Stahltank mit kühler Vergärung und langem Hefekontakt. Zudem bietet der Flamming ein kompaktes Geschmackserlebnis. Exotische Fruchtnuancen, Stachelbeeren, knackig, pikant, mit rassiger Struktur, sehr mineralisch. Mehr erfahren

2 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge